Deutsche Schulen sind in Sachen Digitalisierung im Rückstand

Mit dem Digitalpakt Schule soll der Bund die Länder bei der Digitalisierung der Schulen unterstützen und somit flächendecken den digitalen Rückstand gegenüber anderen Ländern verkleinern.

Beinah alle deutschen Schulen sind von Covid-19 unvorbereitet überrascht worden. Der Übergang zum Fernunterricht stieß auf viele technische und organisatorische Hürden. Auch ein Jahr später ist die Situation immer noch nicht zufriedenstellend. Die Frankfurter Allgemeine Zeitung kritisiert: „Eine sehr bittere Erkenntnis der Pandemie ist: Deutschland hat viel zu lange mit den digitalen Veränderungen gehadert.“ Das zeige sich schmerzlich in den Schulen, die in der Nutzung digitaler Medien gegenüber anderen Industrieländern um etliche Jahre zurückliegen.

Starker Handlungsbedarf

Der Bund unterstützt den Digitalpakt Schule um die Digitalisierung in den Schulen voran zu bringen. Quelle: AdobeStock / Rawpixel.com

Immerhin hat die Politik die Zeichen der Zeit erkannt. Bund und Länder begreifen die Digitalisierung im Schulwesen als eine gemeinsame Aufgabe. Um digitale Bildung bundesweit und flächendeckend voranzubringen, unterstützt der Bund die Länder finanziell innerhalb des sogenannten Digitalpakts Schule, der bereits 2019 ins Leben gerufen wurde.

Diese Initiative verfolgt den flächendeckenden Ausbau einer zeitgemäßen digitalen Bildungsinfrastruktur sowie die Beschaffung notwendiger IT-Ausstattungen für die entsprechenden Unterrichtsräume. Bund und Länder stellen hierfür insgesamt mehr als sieben Milliarden Euro zur Verfügung.

Allerdings sind bis Februar 2021 erst 112 Millionen Euro ausgezahlt worden. „Der Digitalpakt Schule kann und muss ein Meilenstein für die Digitale Bildung werden, aber wir kommen mit der Umsetzung viel zu zögerlich voran“, wie Achim Berg, Präsident des Digitalverbands Bitkom, kritisiert. Ein Grund für die Verzögerung ist oftmals, dass die Schulen nicht wissen, wie es um den Stand ihrer IT steht. Eine Analyse zur Prüfung der bestehenden Struktur ist unerlässlich, um nachhaltig den Digitalpakt anwenden zu können und das richtige Material anzuschaffen.

msecure – Ihr Partner für Digitalisierung

Die IT- und Datenschutz-Experten der msecure unterstützen Sie gerne dabei, die Digitalisierung in Ihrer Bildungseinrichtung voranzutreiben. Anhand einer Erstanalyse bewerten unsere Experten den IST-Zustand der IT-Infrastruktur ihrer Bildungseinrichtung und beraten Verantwortliche anschließend zur Fördermöglichkeit des Digitalpakts und Beschaffung neuer IT-Ausstattung. Sprechen Sie uns gerne dazu an!

 

Quelle Titelbild: AdobeStock / Gorodenkoff

Hier schreibt Redaktion für Sie

Mehr Artikel vom Autor

Abonnieren Sie jetzt den
Security Newsletter!

 

Powered by msecure!